Die Eventagentur für Schleswig-Holstein & Umgebung 
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen 

1.Geltungsbereich
Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle geschäftlichen Beziehungen, Verkäufe, Vermietungen und sonstige Rechtsgeschäfte, sofern keine anderen schriftlichen Vereinbarungen getroffen sind. Abweichende Geschäftsbedingungen der Vertragspartner gelten nur bei gesonderten Vereinbarungen als durch uns anerkannt. Die nachstehenden Bedingungen sind Bestandteile sämtlicher Verträge. Alle Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

2.Vertragspartner
LIVA Agentur GbR Hochzeit und Eventagentur
Inhaber: Valenka Ray Lopez, Linda Vanessa Ray Lopez
Königsbergerstr. 3 
21502 Geesthacht

3.Vertragsabschluss
1. Die Auftragserteilung durch den Kunden kann schriftlich, mündlich, telefonisch oder per E-Mail erfolgen. 2. Die Angebote der LIVA GbR an den Kunden sind stets unverbindlich und 14 Tage gültig.3. Mit Annahme von Angeboten sowie Abnahmen von Lieferung und Leistung von der LIVA GbR erklärt der Kunde in jedem Fall die Anerkennung der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingung.4. Der Auftrag kann noch zurückgenommen werden solange der Kunde noch keine Auftragsbestätigung hat. 5. Der Vertrag kommt durch schriftliche Bestätigung des Auftrags durch die LIVA GbR zustande. 6. Der Kunde erhält eine schriftliche Auftragsbestätigung. 7.Der Vertragsabschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache. 8. Die Homepage ist eine reine Informationsplattform ohne Kaufoption.9. Der Eingang aller Anfragen durch die Homepage wird durch die Übersendung per E-Mail bestätigt.

4.Zahlungsbedingungen und Preise
1. Die Angebotspreise haben nur bei ungeteiltem Auftrag Gültigkeit.  2. Es gilt die jeweils aktuelle Preisliste der Agentur. Alle vorher ausgegebenen und genannten Preise verlieren jeweils mit Erscheinen einer neuen Preisliste ihre Gültigkeit. 3. Die LIVA GbR ist berechtigt, Teilleistungen zu erbringen und diese gesondert abzurechnen. 4. Die Preise verstehen sich, soweit nichts anderes angegeben, in Euro. Preisänderungen, Druckfehler und Irrtum vorbehalten. 5. Bei Buchung eines Komplettservice- bzw. Organisationspakets ist das vereinbarte Honorar – sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde – in drei Raten zu zahlen. Die erste Rate beläuft sich auf 50% der vereinbarten Summe und ist unmittelbar nach Auftragserteilung zu bezahlen. Die zweite Rate in Höhe von 30% der vereinbarten Summe ist zur Mitte der Vertragslaufzeit fällig. Die dritte Rate in Höhe von 20% der vereinbarten Summe muss spätestens 30 Tage vor der Veranstaltung auf dem Geschäftskonto der Agentur gebucht sein. Die Agentur wird dem Kunden zum jeweiligen Zahlungszeitpunkt eine entsprechende Rechnung zusenden, welche die Höhe und den Zeitpunkt der zu zahlenden Rate ausweist. Alle offenen Forderungen sind bis zum Veranstaltungsbeginn zu 100% vom Kunden an die Agentur zu entrichten. 6. Soweit nicht anders vereinbart, sind die Rechnungen der Agentur sofort nach Rechnungsstellung ohne Abzug zahlbar. Die Honorare und Servicepauschalen für Einzelleistungen, wie Beratung, Recherche und Vermittlung von Dritten sind sofort nach Vorlage der vereinbarten Vorschläge an die Agentur zu zahlen, unabhängig davon, ob eine erfolgreiche Vermittlung erfolgt. 7. Sofern nichts anderes vereinbart ist, erfolgt die Beauftragung von Dritten im Namen und für Rechnung der LIVA GbR. Sie ist in diesem Falle nicht verpflichtet, über die von Dritten in ihrem Auftrag erbrachten Leistungen Rechnung zu legen oder Rechnung der von ihr beauftragten Personen vorzulegen. 8. Werden vom Kunden Leistungen angefordert, die über die Auftragsbestätigung hinausgehen, gilt dieses als Erweiterung des Ursprungsvertrages im Sinne eines neuen Auftrages. Im Zweifel gelten für die Erweiterung die Preise des Ursprungsvertrages, sofern zwischen den Parteien nichts anderes vereinbart ist. 9. Wurde eine vertraglich vereinbarte Anzahlung nicht spätestens 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn vom Kunden geleistet, wird die Leistungserbringung verweigert, hierdurch ist der Kunde nicht von der Zahlungspflicht entbunden.10. Die Preise verstehen sich, soweit nicht anderes angegeben, in Euro, Preisänderungen, Druckfehler und Irrtum vorbehalten.

5.Plichten des Kunden
 1. Es wird die Anschrift des Briefkopfs der Auftragsbestätigung als Rechnungsadresse gespeichert. Die Rechnungsadresse ist für beide Parteien bindend, solange der Kunde keine abweichende Rechnungsanschrift mitgeteilt hat. 2. Die Anmeldung von Künstlerdarbietung bei der GEMA und bei der Künstlersozialkasse sowie die entsprechende Gebührenzahlung sind ausschließlich Verpflichtungen des Kunden.

6.Kündigung und Stornierung
1. Der Auftrag muss schriftlich storniert werden. Der Erhalt der Stornierung muss durch die LIVA GbR bestätigt werden. 2. Bei Stornierung eines Auftrags durch den Kunden sind folgende Prozente der vertraglich vereinbarten Zahlung zu vergüten: 3. Im Falle einer Kündigung durch den Kunden erhält die LIVA GbR vereinbarte Vergütung für die bereits erbrachte Leistung. Bezüglich noch nicht erbrachter Leistungen werden 40% des dafür vereinbarten Honorars als ersparte Aufwendungen vereinbart. Nimmt der Kunden trotz Fertigstellungserklärung die Leistung der LIVA GbR ohne wichtigen Grund nicht an oder kommt der Kunde seinen Zahlungspflichten nicht oder nicht ordnungsgemäß nach, so wird die Agentur nach Setzung einer angemessenen Nachfrist von ihrer Leistungsverpflichtung frei und kann Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen. Als Schadensersatz wegen Nichterfüllung kann die LIVA GbR den Wert der bis zur Vertragsbeendigung erbrachten Leistung sowie 30% des Wertes der noch nicht erbrachten Leistung verlangen. Dem Kunden bleibt der Nachweis, dass ein Schaden überhaupt nicht oder in nicht genannten Höhe entstanden ist, unbenommen. Die Geltendmachung eines höheren nachgewiesenen Schadens bleibt der LIVA GbR vorbehalten. 4. Der Vertag kann von der LIVA GbR aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden, wie z.B. bei:-Nichterbringung einer fälligen Leistung durch den Kunden -Zur Verfügungsstellung unrichtiger oder unvollständiger Daten, Unterlagen, Information etc. vom Kunden, die zur Ausführung vereinbarten Leistungen notwendig sind.-Gefährdung des reibungslosen Geschäftsbetriebes. Der Sicherheit oder des Ansehens der LIVA GbR.
5. Im Falle der berechtigten Kündigung bleibt ein Anspruch der LIVA GbR auf Ersatz eines entstandenen Schadens unberührt. 6. Die LIVA GbR wird von ihrer Leistungsverpflichtung befreit, wenn die Leistung durch höhere Gewalt oder den Eintritt unvorhersehbarer, außergewöhnlicher Umstände unmöglich wird, welche die LIVA GbR trotz der nach den Umständen des Einzelfalls zumutbaren Sorgfalt nicht abwenden konnte. Hierzu gehören insbesondere Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen, politische Ereignisse usw., auch wenn sie bei Lieferanten von der LIVA GbR oder deren Unterlieferanten eintreten. In diesem Fall entfallen etwaige daraus entstehende Schadensersatzansprüche oder Rücktrittsrechte des Kunden. 7. Gerät die Agentur mit ihren Leistungen in Verzug, so ist seine Schadensersatzpflicht im Falle leichter Fahrlässigkeit auf die Höhe von 25% der Gesamtvertragssumme begrenzt. Weitergehende Schadensersatzansprüche bestehen nur, wenn der Verzug auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

7.Gewährleistung

1.Der Kunde verpflichtet sich, die Leistung von der LIVA GbR bei Abnahme zu Prüfen und die Mängel sofort mitzuteilen. In jedem Fall müssen Mängel spätestens 5 Tage nach Veranstaltungsende vollständig und schriftlich zugegangen sein. 2. Offensichtliche Mängel sind unverzüglich mitzuteilen. Kommt der Kunde seiner Mitteilungspflicht nicht fristgerecht nach und können Mängel aufgrund des Verhaltens des Kunden nicht rechtzeitig während oder bis zum Ende der Veranstaltung behoben werden, können aus diesen Mängeln keine Ansprüche hergeleitet werden.

8.Haftung
1. Die LIVA GbR haftet nur für Schäden, die auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.2. Für Schäden des Kunden, die diesem durch seine eigenen Vertragspartner zugefügt werden, haftet die LIVA GbrR nicht. Dies gilt auch dann, wenn die Agentur im Auftrag des Kunden organisatorische Absprachen mit dessen Vertragspartnern getroffen hat. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.3.Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird nicht für eingebrachte Gegenstände des Kunden gehaftet.

9.Nutzungsrecht
1.Sämtliche erbrachte Leistungen und gelieferte Produkte bleiben bis zur vollständigen Erfüllung aller Forderungen Eigentum der Agentur.2. Nutzungsrechte jeder Art an den von der LIVA GbR erstellten Konzeptionen, Texten, Fotografien, Plänen, Programmen, Skizzen, Entwürfen und Modellen im Zusammenhang mit der Auftragserfüllung verbleiben vorbehaltlich ausdrücklicher, anderweitiger schriftlicher Regelung der Parteien bei der LIVA GbR. 3 Die LIVA GbR ist berechtigt, Texte, Entwürfe, Konzepte, Fotos und gelieferte Waren aus vorliegender Vertragserfüllung zum Zwecke der Eigenwerbung und zu Referenzzwecken zu nutzen. Die LIVA GbR ist berechtigt, während der Veranstaltung Fotoaufnahmen zu fertigen und diese zum Zwecke der Eigenwerbung und zu Referenzzwecken einzusetzen.

10.Schlussabstimmung
1.Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen hierdurch nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Ersatzregelung, die dem mit der unwirksamen Bestimmung angestrebten Zweck möglichst nahe kommt.

11.Rechtswahl und Gerichtsstand

1.Die LIVA GbR wird von Valenka Ray Lopez und Linda Vanessa Ray Lopez mit Firmensitz in: Königsbergerstr 3, 21502 Geesthacht betrieben. Das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und der LIVA GbR unterliegt – ungeachtet der Staatsangehörigkeit des Auftraggebers – dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Schwarzenbek.


 
 
 
E-Mail
Anruf
Instagram